Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Das Programm Altersbilder fördert Begegnungen zwischen jungen und alten Menschen

Sechster Altenbericht: Altersbilder in der Gesellschaft

Zwei ältere Herren mit Laptop in der Arbeitswelt

Der Sechste Altenbericht trägt den Titel „Altersbilder in der Gesellschaft“. Er arbeitet realistische Altersbilder heraus und versucht, diese durch eine öffentliche Debatte in der Gesellschaft zu verankern. Denn vielfach beruhen aktuell vorherrschende Altersbilder noch auf der Wahrnehmung früherer Generationen und werden oft mit Krankheit und Verfall in Verbindung gebracht.

Altersbilder wirken in vielen Bereichen unseres Lebens. Sie haben großen Einfluss darauf, was jüngere Menschen für ihr Alter erwarten und darauf, was Ältere sich zutrauen. Daher sollten alle gesellschaftlichen Akteure – auch ältere Menschen selbst – für negative Auswirkungen sensibilisiert werden, die Vorurteile über Altersbilder mit sich bringen können.

Der Altenbericht stellt klar, dass die Potenziale, die Ältere in der Arbeitswelt darstellen, nicht länger ignoriert werden können. Die in der Arbeitswelt noch präsenten negativen Altersbilder stammen aus einer Zeit, in der ältere Beschäftigte möglichst früh aus dem Arbeitsleben ausgegliedert wurden. Dabei gilt es als längst bewiesen, dass Ältere eine Bereicherung für die Arbeitswelt darstellen. Erfreulich ist deshalb, dass etwa 70 Prozent der Unternehmen der Aussage widersprechen, dass sich Weiterbildung von Älteren nicht lohne.

Auch bei der Gestaltung von Produkten und im Handel, so der Bericht, legt die Wirtschaft noch häufig Altersbilder zugrunde, die den tatsächlichen Bedürfnissen älterer Menschen nicht mehr entsprechen. Ziel muss es deshalb sein, differenzierte Bilder vom Alter in der Öffentlichkeit zu kommunizieren und zu verbreiten.

Den Sechsten Altenbericht finden Sie als Bundesdrucksache 17/3815 auf der Internetseite des Deutschen Bundestages und des Deutschen Zentrums für Altersfragen.

Zur Kurzfassung des Sechsten Altenberichtes

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) hat ein Online-Forum zum Sechsten Altenbericht eingerichtet. Dabei wurden die wichtigsten Aussagen kapitelweise zusammengefasst. Zum BAGSO-Forum: Sechster Altenbericht.

 

 

 

Grußwort der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig

Soziale Netzwerke

Werden Sie Fan und folgen Sie dem Programm Altersbilder!
Netiquette

Facebbok-Icon
Twitter-Icon