Lebenslanges Lernen - Abitur mit 73

Portrait einer Frau

Foto: Claudius Baritz/BAFzA

Sie liebt die Natur, aber auch die Stadt. Christa Rath ist Feldenkrais-Lehrerin, Heilpraktikerin, Musik- und Bewegungs-Therapeutin, Qi Gong Lehrerin und bietet Lektionen nach der Feldenkrais-Methode und Frühförderung nach der Child' Space-Methode an.
Der Gedanke, das Abitur zu machen, war bei ihr immer vorhanden. Ihre berufliche Tätigkeit als „rechte Hand“ von Herrn F. Victor Rolff, der den Braunkohletagebau der Victor Rolff KG geleitet hat und in dessen Stiftung sie zu den Gründungsmitgliedern gehörte, nahm ihre gesamte Zeit in Anspruch. Daher war es ihr nicht möglich, das Abitur in früheren Jahren nachzumachen. Jetzt machte sie ihr Abitur auf dem zweiten Bildungsweg auf dem Abendgymnasium in Euskirchen nach.

Digitale Medien und ältere Menschen
Nachdem Sie ihre damalige berufliche Tätigkeit beendete hatte, absolvierte sie eine Ausbildung als Heilpraktikerin, gründete ihr eigenes Institut „Unter Linden“ in Vettweiß-Gladbach und übernahm mehr als fünf Jahre dort im Dorf die Seniorenbetreuung. Christa Rath wollte die älteren Menschen mehr für die digitalen Medien begeistern und versuchte sie zu animieren „dranzubleiben“, denn die Erfahrungen mit der digitalen Technik waren bei ihnen nicht so, wie sie sich das gewünscht hätte. Doch oft hörte sie nur: „Dafür haben wir doch unsere Enkel.“

Diese Erkenntnis ist nicht neu. Eine Öffnung der älteren Menschen für die neuen Techniken und Medien könnte durch die Corona Situation begünstigt werden, denn sie sind nicht nur aktuell sehr wichtig, um mit Familienangehörigen und dem Freundeskreis kommunizieren zu können, sondern auch, um mit der Außenwelt in Kontakt zu bleiben und sich über Neuigkeiten zu informieren. „Ältere Menschen sollten sich mit diesen Techniken beschäftigen, anstatt sich zurückzuziehen und zu sagen, das ist nicht mehr meine Welt.“

Die Schulzeit mit jüngeren Menschen
Auf die Frage, ob es ihr schwergefallen sei, mit lauter Jüngeren die „Schulbank zu drücken“, antwortete sie:
„Nein, ich bin offen auf meine Mitschülerinnen und -schüler zugegangen. Die haben sich auch schnell an das ältere Semester gewöhnt. Zum gegenseitigen Austausch blieb weder vor noch nach dem Unterricht Zeit. Die meisten haben Ihren Beruf bis 17:00 Uhr ausgeübt und sind danach schnell in die Schule gefahren. Der Unterricht ging bis 22:00 Uhr. Wir kennen unsere Telefonnummern und vielleicht ist jetzt, nachdem die Schule vorbei ist, ein bisschen mehr Zeit, um uns auszutauschen.“

Das Lernen sei ihr grundsätzlich leichtgefallen. Da sie aufgrund ihrer beruflichen Erfahrung zum Ende des zweiten Semesters eingestiegen ist, musste sie viel Stoff nachholen, um den Anschluss zu finden. „Im Nachhinein betrachtet würde ich eher im ersten Semester anfangen, da die Zeitspanne zwischen meinem damaligen Schulabschluss und dem Einstieg ins Abendgymnasium sehr groß war und der Lehrplan Lehrstoff beinhaltete, der damals zu meiner Schulzeit nicht unterrichtet wurde. Den Umgang mit einem Computer war ich gewohnt, aber dieser grafikfähige Taschenrechner stellte mich doch vor eine neue Herausforderung. Die Bedienung habe ich mir anhand einer aus dem Internet heruntergeladenen, umfangreichen Anleitung erarbeitet. Digitale Medien wurden im Unterricht ansonsten nur selten eingesetzt und die Vermittlung des Unterrichtsstoffes erfolgte eher klassisch in Form von Frontalunterricht.

Eine besondere Aufmerksamkeit erhielt Christa Rath von den Lehrkräften nur am Anfang als sie neu in die Klasse kam, weil sie sehen wollten, wie ihr Wissensstand war. Geschichte fiel ihr etwas leichter, da sie einen guten Überblick hatte. „Es war aber nicht so, dass ich aufgefordert wurde: Los, sag mal was mit deiner Lebenserfahrung!“ Sie hatte nie das Bedürfnis zwischendurch aufzuhören. „Das Abitur zu machen, war mein Wunsch und mein Ziel. Ich habe in der gesamten Zeit nur zwei Mal gefehlt und es hat mir sehr geholfen, dass ich in meiner eigenen Praxis meine Termine frei einteilen konnte und nicht von morgens bis abends strikt einem Beruf nachgehen musste.“

Corona und das Abitur
„Als das mit Corona anfing, waren wir in der Phase, in der normalerweise kein Unterreicht mehr stattfindet. Unsere letzten Klausuren haben wir gerade noch absolvieren können. Ansonsten waren wir zuhause auf uns gestellt, um uns mit der Wiederholung des Lernstoffes auf die Abiturprüfungen vorzubereiten. Corona bedingt durfte ich während dieser Zeit keine Behandlungen in meiner Praxis durchführen, hatte dadurch aber mehr Zeit zum Lernen und zur Vorbereitung auf die Prüfungen. Trotz des Angebotes der Schule, mit Dozentinnen und Dozenten digital in Kontakt zu bleiben, tauschten wir uns nicht in einem gemeinsamen Forum aus. Die ganze Situation kam einfach zu plötzlich, als das wir uns darauf hätten vorbereiten können. Vielleicht war das auch der geringen Zahl der Teilnehmenden geschuldet. Wir waren ja zum Schluss nur noch zu fünft. Als ich einstieg, waren wir etwa fünfzehn. Sie sehen also, es ist nicht so einfach.“

Wie wird es jetzt weitergehen?
„Das weiß ich noch nicht“, antwortete sie. Ob es eine Förderung durch den Staat für ältere Menschen gäbe, die noch studieren möchten, sei ihr nicht  bekannt. „Viele sagen, ach studiere doch Psychologie. Aber dafür braucht man einen ziemlich hohen Numerus Clausus. Den habe ich nicht erreicht. Sollte ich noch studieren, würde ich Präsenzunterreicht einem Onlinestudium vorziehen. Ich bevorzuge den persönlichen Austausch.

Ein reines Seniorenstudium würde ich nicht ins Auge fassen. Ich halte nichts davon dass jede Generation für sich bleibt. Die Mischung macht’s. Ich möchte den Austausch mit allen Generationen. Das Miteinander der Generationen liegt mir sehr am Herzen und ist bereichernd für alle von uns. Insbesondere durch mein Angebot der Frühförderung nach der Child‘ Space Methode kann ich Eltern und ihre Kinder in den ersten Lebensjahren unterstützen und begleiten. Das liegt mir sehr am Herzen, denn in dieser Zeit werden die wichtigsten Grundlagen für die weitere Entwicklung des Kindes gelegt.

Weitere Informationen

Institut Christa Rath "Unter Linden"
http://www.feldenkrais-rath.de/startseite.html

F. Victor Rolff-Stiftung
https://www.rolff-stiftung.de/startseite/startseite/

Abendgymnasium Euskirchen
http://weiterbildungskolleg-eu.de/index.php/bildungsgaenge/bildungsgaenge-euskirchen/8-abendgymnasium-am-abend-euskirchen

 

Soziale Netzwerke

Werden Sie Fan und folgen Sie dem Programm Altersbilder!
Netiquette