Isolation und Diskriminierung entgegenwirken

Spielkarten mit Fitnestipps liegen vertreut um ein Rätselheft herum

Foto: Claudius Baritz / BAFzA

In Ausnahmesituationen ist der gesellschaftliche Zusammenhalt besonders wichtig. Das Coronavirus ist für Personen mit Vorerkrankungen, darunter viele ältere Menschen, sehr gefährlich. Um sich und andere nicht zu gefährden, bleiben viele ältere Menschen daher meistens zuhause. Kaffeekränzchen und Sportstunden finden nicht mehr statt. Die sozialen Kontakte fehlen.

Hüten wir uns aber davor, "die älteren Menschen" in einen Topf zu werfen: Pauschale Aussagen über das Alter wie "alte Menschen haben einen schlechten Gesundheitszustand" sind aufgrund der großen Unterschiede innerhalb aller Altersgruppen nicht zutreffend. Das belegen die Zahlen des Deutschen Alterssurvey. Solche pauschalen Aussagen über das Alter sind aber auch gefährlich, weil sie ältere Menschen stigmatisieren und somit eine Form von Altersdiskriminierung sind.

Damit ältere Menschen sich nicht ausgeschlossen fühlen und aktiv etwas für ihre Gesundheit tun können, gibt es bereits eine Vielzahl von Ideen, auf die wir hier gerne in komprimierter Form hinweisen möchten. Regelmäßige Aktuelle Meldungen finden Sie auch auf unserem Facebook -oder Twitterkanal. Schicken Sie uns gerne per E-Mail Hinweise auf solche Angebote, die Ihnen gefallen oder posten Sie direkt auf unseren Social Media Kanälen!
 

Gesund und Aktiv älter werden
Diese Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt Antworten und Fragen zum Coronavirus, Bewegungstipps und Alltagstipps für Zuhause, sowie Hinweise, wie man miteinander in Kontakt bleiben kann, trotz Corona.
https://www.gesund-aktiv-aelter-werden.de/start/

Älter werden in Balance
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unterstützt  ältere Menschen darin, ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden durch mehr körperliche Aktivität möglichst lange zu erhalten.
https://www.aelter-werden-in-balance.de/

Fit und aktiv in der #HeimArena
Gemeinsam Sport zu treiben ist derzeit nicht erlaubt. Unter dem nachfolgenden Link hat der Deutsche Olympische Sportbund einige Links zu virtuellen Sport- und Bewegungsangeboten zusammengestellt, gerade auch für die Zielgruppe der älteren Menschen:
https://www.dosb.de/

GYMWELT-Spezial 60 Plus: „Mach mit, bleib fit!“
Das neue GYMWELT-Spezial 60 Plus des Deutschen Turnerbundes richtet sich speziell an Frauen und Männer ab 60 Jahren und umfasst eine Vielzahl von Übungen, die sowohl in den eignen vier Wänden als auch draußen im Garten oder im Park durchgeführt werden können.
https://www.dtb.de/gymwelt/gesund-und-fit-zu-hause-trainieren/gymwelt-spezial-60-plus/


Daheim aktiv bleiben - Sport-Tipps für Seniorinnen und Seniorenen -
Ausgewählte Übungen mit Anleitungen.
https://www.nzz.ch/sport/daheim-fit-bleiben-sport-tipps-fuer-seniorinnen-und-senioren-ld.1548846


«Fit mit Adriano» - Das Fitnessprogramm für Senioren ist lanciert
Halten Sie Körper und Geist fit – mit dem Trainingsprogramm des ehemaligen Langläufers Adriano Iseppi.
https://www.srf.ch/sport/mehr-sport/in-eigener-sache/fit-mit-adriano-das-fitnessprogramm-fuer-senioren-ist-lanciert


Workout in Zeiten von Corona: Hier finden Sie Sport-Programme für zuhause
https://www.sueddeutsche.de/sport/sport-uebungen-coronavirus-workout-zu-hause-training-1.4852843


Aktiv und bewegt älter: Online-Bewegungskurs für die ältere Generation, der wöchentlich donnerstags stattfindet.
https://sportunion.at/


Corona - Informationen für das Leben in der Krise des Dachverbandes Lesben und Alter e. V.
Diese umfassende Zusammenstellung ist für alle interessant und wird zudem ständig aktualisiert.
http://lesbenundalter.de/aktueller-beitrag/corona-informationen-fuer-das-leben-in-der-krise

Seniorenbüros aktiv gegen Einsamkeit
Die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros hat unter "Seniorenbüros aktiv gegen Einsamkeit" eine Liste mit Beispielen zusammengestellt, wie Seniorenbüros gegen Einsamkeit helfen können.
http://www.seniorenbueros.org/

Virtuelle Museumsbesuche gegen Langeweile
Neun virtuelle Museumsbesuche, darunter das Rijksmuseum in Amsterdam und das Musée d’Orsay in Paris
https://www.geo.de/reisen/reisewissen/22736-rtkl-coronakrise-diese-museen-koennen-sie-virtuell-besuchen


Digitale Angebote
Mit digitalen Angeboten lässt sich zumindest ein Stück weit Abhilfe gegen das Isolationsgefühl schaffen. Auf der Internetseite des "Digital Kompass" finden Sie Hinweise, wie Sie Ihren Alltag trotz Kontaktsperre so angenehm wie möglich gestalten können.
https://www.digital-kompass.de/aktuelles/corona-krise-diese-digitalen-angebote-helfen-ihnen-im-alltag
 

Ausgewählte Artikel und Podcasts

PODCAST Helfen und sich helfen lassen
Hilfe anbieten ist oft leichter als Hilfe annehmen. Warum eigentlich? Und was kann man tun, damit beide Seiten sich gut dabei fühlen? Der BAGSO-Podcast behandelt Themen, die für ältere Menschen in Zeiten der Corona-Pandemie besonders drängend sind. Er vermittelt verständlich Informationen, gibt Tipps und berichtet von guten und ermutigenden Beispielen, die Älteren dabei helfen, gut durch diese Zeit zu kommen.
https://youtu.be/7AGjkZ_jOR0
 

PODCAST Einsamkeit in Corona-Zeiten 
"Die meisten Menschen stresst der Verlust der sozialen Kontakte"

Die Kontaktsperre in Corona-Zeiten führt zu mehr Einsamkeit – und die ist momentan eines der größten Probleme. Neurowissenschaftler Raffael Kalisch erklärt, wie man am besten damit umgeht.
https://www.t-online.de/nachrichten/wissen/id_87731506/-die-meisten-menschen-stresst-der-verlust-der-sozialen-kontakte-.html

PODCAST Fit bleiben zu Hause
Roswitha Verhülsdonk, Ehrenvorsitzende der BAGSO, ist 93 Jahre alt und macht täglich ihren Sport. Im vierten BAGSO-Podcast "Zusammenhalten in dieser Zeit" erzählt sie, wie sie sich mit Gymnastikübungen und Bewegung im Alltag fit hält. Wie man mit einfachen Übungen Herz, Kreislauf, Koordination und Kraft trainiert, erläutern der Sportmediziner und DOSB-Beauftragter für Gesundheit und Prävention Winfried Banzer und der Sportwissenschaftler Ingo Froböse.
https://youtu.be/4peaXOY1QL4

Negative Altersstereotype in der Krise vermeiden
Die Darstellung älterer Menschen in Medien und Gesellschaft droht durch die Corona-Pandemie in frühere, einseitige Muster zurückzufallen.
https://www.bagso.de/spezial/aktuelles/detailansicht/negative-altersstereotype-in-der-krise-vermeiden/

Corona-Krise: Was hilft gegen Angst und Einsamkeit?
Die Corona-Krise wird für viele Menschen zunehmend zur Belastung. Die Kontaktbeschränkungen stellen Ältere, Alleinlebende und auch Familien vor eine große Herausforderung.
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Corona-Krise-Was-hilft-gegen-Angst-und-Einsamkeit,coronavirus714.html

Mundschutz: Richtig anwenden und tragen.
In allen Bundesländern wird das Tragen eines Mund-Nasenschutzes in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht, mit Ausnahme Berlin auch in Geschäften. Bei der sicheren Anwendung gibt es einiges zu beachten.
https://www.apotheken-umschau.de/Coronavirus/Mundschutz-Richtig-anwenden-und-tragen-558331.html

Corona-Betrügereien: Ältere Menschen informieren
In der Zeit von Isolation während der Corona-Pandemie bittet die Polizei darum, ältere Angehörige, Freunde und Nachbarn darüber zu informieren, dass Betrüger versuchen die aktuelle Situation auszunutzen. Auch wenn Sie sich selbst gut informiert fühlen, geben Sie ihr Wissen unbedingt weiter!
https://www.polizei-beratung.de

Memorandum warnt vor Diskriminierung alter Menschen
Vor einer möglichen Diskriminierung alter und besonders schutzbedürftiger Menschen warnen der badische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh und Prof. Andreas Kruse, Direktor des Instituts für Gerontologie der Universität Heidelberg, in einem gemeinsamen Memorandum.
https://www.ekiba.de/html/aktuell/aktuell_u.html?&m=31&artikel=23632&cataktuell=331
 

Diskriminierung im Alter: „Die Corona-Krise kann den Generationenkonflikt verstärken“
Alternsforscher Hans-Werner Wahl warnt vor einer Diskriminierung älterer Menschen und den Folgen von sozialer Distanz.
https://www.fr.de/panorama/corona-diskriminierung-alte-menschen-senioren-forscher-generationenkonflikt-zr-13654603.html
 

Wir denken an euch! - Zwickauer schicken „Briefe an Unbekannt“ in Zwickauer Senioren- und Pflegeheime
https://www.zwickau.de/de/aktuelles/pressemitteilungen/2020/04/152_79913_79914_79920_80016_80041.php
 

Ältere Menschen in der Berichterstattung - Isoliert auch in den Medien
Alt, schwach, gefährdet: So werden Seniorinnen und Senioren gerade in vielen Medien dargestellt. Fachleute warnen vor einer Spaltung der Gesellschaft in Alt und Jung.
https://www.deutschlandfunk.de/aeltere-menschen-in-der-berichterstattung-isoliert-auch-in.2907.de.html?dram:article_id=474801

 

"Die meisten Älteren wissen, wie sie sich zu verhalten haben."
Alternsforscher Hans-Werner Wahl warnt vor einer Diskriminierung älterer Menschen und den Folgen von sozialer Distanz.
https://www.fr.de/panorama/meisten-aelteren-wissen-sich-verhalten-haben-13654603.html


Seniorinnen und Senioren spielen per Telefon Bingo gegen die Isolation
https://www.azonline.de/Muensterland/4182783-Seniorinnen-und-Senioren-spielen-per-Telefon-Bingo-gegen-die-Isolation?utm_source=Twitter&utm_medium=Shared%2dLink


Seniorensportler in Dortmund
Alt, gesund und allein: Wegen Coronavirus einsame Runden auf dem Rad
https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/coronavirus-dortmund-senioren-dortmund-drehen-einsame-runden-13642153.html


Helfen kann jeder: Gratisburger und Sport für Senioren
https://www.1730live.de/helfen-kann-jeder-gratisburger-und-sport-fuer-senioren/

 

Hilfsangebote

13359 Berlin
Silbernetz e.V
Über 60 und niemand da zum Reden? Silbernetz verbindet. Kostenlos. Anonym.
Täglich von 08:00 - 22:00Uhr. 0800 4 70 80 90 Silbertelefon - einfach mal reden.
https://www.silbernetz.org/

28195 Bremen
Help-Line Bremen
Die Help-Line ist ein Telefon für pflegende Angehörige und ältere Menschen. Hier können Sie - auf Wunsch auch anonym - über belastende Situationen sprechen.
https://www.helpline-bremen.de/

36037 Fulda
Ein Portal im Kreis Fulda vermittelt Menschen, die Hilfe benötigen, mit jenen, die welche anbieten.
https://www.move36.de/2020/04/21/hilfe-waehrend-corona-krise-portal-im-kreis-fulda-vermittelt/

80687 München-Laim
"DeinNachbar e. V." unterstützt hilfsbedürftige ältere Menschen, damit sie so lange wie möglich zuhause leben können. 300 geschulte ehrenamtliche Helfer leisten Besuchs- und Begleitdienste, unterstützen im Haushalt und erleichtern damit den Alltag.
https://www.deinnachbar.de/

87463 Diettmansried
Das Netzwerk Familie unterstützt Familien und Senioren. Das Netzwerk vermittelt örtlich angebotene Einkaufshilfen und Gesprächspartnerinnen stehen am Telefon zur Verfügung. Wer Interesse hat, selbst Familienpate zu werden, oder wer Unterstützung benötigt, kann sich bei der Gemeindeverwaltung Dietmannsried oder direkt bei Nadja Arnold melden. Telefon: 08374/ 58 20 20.
https://www.kreisbote.de/lokales/kempten/netzwerk-familie-unterstuetzt-familien-senioren-dietmannsrieder-helfen-dietmannsriedern-13744275.html
Link zum Netzwerk: http://www.soziales-dietmannsried.de/soziales/netzwerke/

Soziale Netzwerke

Werden Sie Fan und folgen Sie dem Programm Altersbilder!
Netiquette