Engagementpreis 80plus – Eine Auszeichnung für bürgerschaftliches Engagement im hohen Alter

Logo mit der Aufschrift Engagementpreis 80 plus

Quelle: Stiftung ProAlter

In der öffentlichen Wahrnehmung spielt das bürgerschaftliche Engagement hochaltriger Personen immer noch eine untergeordnete Rolle. Das soll sich ändern.

„Mit über 80 Jahren“ ist die Mehrheit in dieser Altersgruppe heutzutage noch in der Lage, den Alltag zu meistern. Nicht nur das: Viele Menschen engagieren sich auch in diesem Alter noch mit bemerkenswertem Elan – und leisten damit einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Mit hohem Einsatz und großer Kompetenz werden Aufgaben in Familie, Freundeskreis und Nachbarschaft, aber auch in Vereinen, Kirchengemeinden, Initiativen, Kommunen und darüber hinaus wahrgenommen. Die Stiftung ProAlter wirbt mit Veranstaltungen und Publikationen dafür, dies stärker ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Auf sehr große Resonanz stieß im Vorjahr ein digitaler Adventskalender, der Menschen mit über 80 Jahren aus fast allen Bundesländern vorstellt, die sich ehrenamtlich engagieren. Den Kalender finden Sie unter  https://adventskalender.stiftung-pro-alter.de/.

Die Stiftung ProAlter startet nun aktuell ein neues Projekt – den Engagementpreis 80plus, eine Auszeichnung für bürgerschaftliches Engagement im hohen Alter. Damit will sie Menschen würdigen, die sich im hohen Alter bürgerschaftlich engagieren, deren öffentliche Anerkennung stärken und zur Nachahmung anregen.

Bewerbungsschluss

Möglichst zahlreiche Bewerbungen sind bis zum 30. September 2022 erwünscht, die öffentliche Preisverleihung erfolgt am 5. Dezember 2022, am Tag des Ehrenamts.

 

Weitere Informationen

Einzelheiten zur Ausschreibung des Engagementpreises finden Sie auf der Seite der Stiftung ProAlter (www.stiftung-pro-alter.de).

 

Soziale Netzwerke

Werden Sie Fan und folgen Sie dem Programm Altersbilder!
Netiquette