Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ein älteres Paar strahlt Aktivität und Lebensfreude im Alter aus

Bestandsaufnahme

Selbstständige Lebensführung älterer Migrantinnen und Migranten in Deutschland - Praxis-Beispiele und strukturelle Ansatzpunkte

Deckblatt eines Flyers auf dem ein älteres Ehepaar Arm in Arm auf einem Waldweg spatieren geht.

Die Bestandsaufname zur selbstständigen Lebensführung älterer Migrantinnen und Migranten in Deutschland liefert Beispiele aus der Praxis und strukturelle Ansatzpunkte für die praktische Arbeit. Sie ist ab sofort online und kann auf der Seite von INBAS- Sozialforschung heruntergeladen werden.
Auch im hohen Alter selbstbestimmt leben und an der Gesellschaft teilhaben - das wünschen sich die meisten Menschen. Sie dabei zu unterstützen, ist zentrales Ziel der Seniorenpolitik des Bundesfamili-enministeriums. Dabei müssen auch die Bedarfe und die Bedürfnisse der nach Deutschland zuge-wanderten Menschen berücksichtigt werden, die mittlerweile das Seniorenalter erreicht haben. Im Jahr 2017 hatten rund 19,3 Millionen Menschen in Deutschland einen Migrationshintergrund, das bedeutet, dass diese Personen selbst oder ein Elternteil nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren wurden. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes entsprach dies einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von 4,4 %. Die Zahl der Menschen mit Migrationshintergrund, die 65 Jahre und älter sind, wächst stetig: Von rund 1,5 Millionen im Jahr 2013 wird ihre Zahl voraussichtlich auf 2,8 Millionen bis Anfang der 2030er Jahre steigen. Im Hinblick auf diese Zahlen ist es unerlässlich, sich mit spezifischen Bedarfen und Bedürfnissen älterer zugewanderter Menschen auseinander zu setzen.
Aus diesem Grund hat das Bundesministerium für Familie, Senioren Frauen und Jugend eine Bestandsaufnahme durch INBAS-Sozialforschung gefördert. Diese sollte im Ergebnis
1. einen aktuellen Überblick über Angebote und Kooperationsstrukturen für und mit älteren Men-schen mit Migrationshintergrund in deutschen Kommunen und Landkreisen liefern,
2. eine Sammlung von Beispielen guter Praxis auf der Grundlage bereits existierender Kooperationsnetzwerke enthalten sowie
3. eine Palette von erfolgversprechenden Ansatzpunkten und Empfehlungen für die praktische Arbeit umfassen, die sich auf unterschiedliche Handlungsfelder beziehen und unterschiedliche Akteurskonstellationen haben können.
Die Bestandsaufnahme bietet Empfehlungen für die Praxis. Akteure und Akteurinnen der Seniorenarbeit und Altenhilfe, der Integrationsarbeit in Kommunen, Verbänden und Migrantenorganisationen erhalten Anregungen, durch welche konkreten Maßnahmen und Angebote die Voraussetzungen für eine selbstständige und selbstbestimmte Lebensführung von älteren Migrantinnen und Migranten verbessert werden können.

Die Bestandsaufnehme können Sie hier als PDF (826 KB) direkt herunterladen.

Soziale Netzwerke

Werden Sie Fan und folgen Sie dem Programm Altersbilder!
Netiquette

Facebbok-Icon
Twitter-Icon