Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Ein älteres Paar strahlt Aktivität und Lebensfreude im Alter aus

Schüler helfen Senioren – für den guten Zweck!

Foto mit Schülerinnen und Schüler, die ein Plakat halten mit der Aufschrift HelAge Deutschland, Alter ist Zukunft und Schüler helfen Senioren
Bildnachweis: HelpAge Deutschland

Schulprojekt geht den demografischen Wandel kreativ an

Am 5. April 2017 ist wieder der Tag der älteren Generation. Ein besonderer Anlass, sich mit der älter werdenden Generation zu befassen. Denn laut den Vereinten Nationen (UN) ist der demografische Wandel neben dem Klimawandel die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Dies wird in dem Bericht "Ageing in the Twenty-First Century" deutlich: Im Jahr 2050 wird es weltweit erstmals mehr Über-60-Jährige geben als Unter-15-Jährige. Besonders in den Entwicklungsländern vollzieht sich der demografische Wandel rasant und immer mehr Menschen sind dort von extremer Altersarmut betroffen.

In diesem Jahr führt HelpAge in Deutschland das Schulprojekt „Schüler helfen Senioren“ durch, um auf diese Situation hinzuweisen und hierzulande Jung und Alt näher zusammenzubringen. Alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse, die sich mit Fragen des Alterns auseinandersetzen und sozial engagieren möchten, können sich an diesem vom Bundesseniorenministerium geförderten zweijährigen Bildungsprojekt beteiligen. Kinder und Jugendliche unterstützen im Rahmen eines sozialen Aktionstages einen Tag lang eine ältere Person – sei es bei der Gartenarbeit, beim Einkaufen oder durch Vorlesen. Zugleich beschäftigen sie sich mit Themen wie Hungersnot in Ostafrika und erfahren  mehr über die Lage älterer Menschen in den Entwicklungsländern.

Hierdurch wird das Bewusstsein für ein intergenerationelles Miteinander in Deutschland sowie eine übergreifende Solidarität mit alten Menschen in Entwicklungsländern geschaffen. Schülerinnen und Schüler werden sich der Leistungen der Älteren bewusst und setzen sich damit auseinander.  Dies trägt dazu bei, dass auf die Situation und die Bedürfnisse alter Menschen – egal wo in der Welt – aufmerksam gemacht wird.

Handlungsanleitungen, Handreichungen, Materialien und Online-Tools sollen Schulen die selbständige Umsetzung und Weiterentwicklung der Aktionen bundesweit ermöglichen.
Mehr Informationen zum Schulprojekt unter www.helpage.de

Für Medienanfragen und Kontakt für Schulen:
HelpAge-Referent: Mohamed Attaallah
Tel.: 0541-5805404 oder mailto:attaallah[at]helpage.de

 

 

 

Grußwort der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig

Soziale Netzwerke

Werden Sie Fan und folgen Sie dem Programm Altersbilder!
Netiquette

Facebbok-Icon
Twitter-Icon