Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Publikumslieblinge unter den prämierten Karikaturen am Tag der offenen Tür im Bundesfamilienministerium gewählt

Am diesjährigen Tag der offenen Tür der Bundesregierung im Bundesfamilienministerium am 29 und 30. August 2015 hatten Jung und Alt viel Spaß mit den Karikaturen aus dem  Wettbewerb "Schluss mit lustig?"

Die Sympathien für die sehr unterschiedlichen prämierten Beiträge waren gut verteilt. Familien oder auch Paare waren sich bei den jeweiligen Favoriten selten einig. Trotzdem gibt es eindeutige Publikumslieblinge: "Einer geht noch" von Ari Plikat bekam die meisten Punkte, dicht gefolgt von den "Fünf Followern" von Detlef Beck.  

Die Karikatur zeigt eine Witwe und hochaltrige Frau mit Rollator beim Fried-hofsbesuch mit dem Spruch „Einer geht noch“.  Die drei Grabsteine mit den Namen Erwin, Karl und Heinz zeigen, dass sie schon drei Männer überlebt hat und trotzdem Pläne fü
Ari Plikat: "Einer geht noch"
Die Karikatur zeigt einen autofahrenden Opa mit seinem Enkel, die auf einer engen Straße ohne Überholmöglichkeiten am Anfang einer Autoschlange sind. Der Enkel bleibt ruhig und bringt den Spruch aus der Welt der sozialen Netzwerke „Cool Opa, du hast
Detlef Beck: "Fünf Follower
Die Karikatur zeigt einen Sohn und seine Eltern, die mit schwerem Gepäck angereist sind. Dem genervten Sohn rutscht der Spruch heraus: „Ich dachte, ihr bleibt nur am Wochenende?!“  Die Eltern antworten ganz heiter und unbekümmert: „Keine Sorge, in
Mario Schuster: "Reiseapotheke"

Viele der Besucherinnen und Besucher hatten auch Spaß daran, eigene, neue Texte zu den Zeichnungen zu schreiben. Fünf der prämierten Werke standen vor Ort für kreative Geschichten zur Verfügung. Der jüngste Texter war sieben Jahre alt und zeigte seine frühe Begabung. Nur wenig älter war der Autor des zur Veranstaltung passenden Alternativtextes zur Karikatur mit dem Titel „Reiseapotheke“: Er fand für den jüngeren Mann links folgenden Alternativtext: "Haben Sie schon gehört? Im Bundesfamilienministerium ist heute Tag der offenen Tür“ - die Antwort des älteren Paares mit den Koffern dazu lautet dann: „Ja, wir ziehen da gleich ein!"

Aber auch die älteren Erwachsenen überraschten mit phantasievollen, treffenden Texten und es zeigte sich: Die Karikaturen sprechen Situationen an, die eng mit dem Leben der Besucherinnen und Besucher verknüpft sind.

Die eigens für die Veranstaltung produzierten Postkarten und Poster zum Karikaturenwettbewerb „Schluss mit lustig?“ waren sehr begehrt und trugen zu einer lebhaften Diskussion bei. Alle prämierten Beiträge können Sie sich hier (PDF, 12,20 MB) ansehen. 

Erstmals gab es in diesem Jahr auch eine „Jugendmeile“ auf der Glinkastraße vor dem Bundesfamili-enministerium. Für die kleinen Gäste gab es vielfältige Spiel-, Sport- und Bastelaktionen. Die Jugendlichen konnten mitteilen, wie eine jugendgerechte Gesellschaft aussehen soll (www.bmfsfj.de/).

Weiteres zum Thema:
Einladung zum Staatsbesuch

Grußwort der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig

Soziale Netzwerke

Werden Sie Fan und folgen Sie dem Programm Altersbilder!
Netiquette

Facebbok-Icon
Twitter-Icon