Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Gemeinsame Filmprojekte von Jung und Alt beim „Bundesfestival Video 2015“ ausgezeichnet

Plakatausschnitt „Video der Generationen 2015“ zeigt einen Zusammenschnitt eines jüngeren und älteren Mannes mit Gitarre
Plakatausschnitt „Video der Generationen 2015“

Vom 25. bis 28. Juni fand in Halle an der Saale das „Bundesfestival Video 2015“ statt. Dort wurden die besten Beiträge des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Bundeswettbewerbs „Video der Generationen“ präsentiert und die Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet.

Die Filme zum Sonderthema "Eine andere Zeit - Zeitzeugen berichten“ zeigen, dass ältere Menschen schon Vieles erlebt haben und ihre Erzählungen Zeitgeschichte verständlicher machen. Die Filmschaffenden haben aber auch den Blick älterer Generationen auf junge Menschen und umgekehrt sowie Empathie und Konflikte zwischen den Generationen aufgezeigt. Ob Dokumentation, experimenteller Kamerafilm oder Animationsfilm – die filmischen Umsetzungen sind ebenso vielfältig wie die frei gewählten Themen.

Seit 1988 zeigt das Festival, dass der Bundeswettbewerb „Video der Generationen“ Nachwuchsfilmende und ältere Filmfans zusammen bringt und so den Dialog zwischen den Generationen unterstützt. Jugendliche bis 25 Jahre, ältere Menschen ab 50 Jahre sowie gemischte Teams aus beiden Altersgruppen haben mitgemacht und mit ihren Filmen differenzierte und zeitgemäße Bilder des Alter(n)s wirkungsvoll „in Szene gesetzt“. Das filmbegeisterte Publikum hatte in Halle nicht nur Gelegenheit mit den Filmschaffenden ins Gespräch zu kommen, sondern konnte sich zudem in Workshops über verschiedene Themen des Filmemachens informieren.

Die Gewinnerinnen und Gewinner sowie die Protagonisten der beeindruckenden Filme im Alter von 10 bis 90 Jahre haben gezeigt, dass die Begeisterung für Medien und der aktive Umgang damit früh anfangen und bis ins hohe Alter anhalten. Den Jurypreis erhielt der 86jährige Erich Christof, der Einblicke in das traditionsreiche Handwerk der Glasmacher gibt. Sein Zeitzeugenfilm zeigt, wie in der Glashütte Lamberts im bayerischen Waldsassen Glasplatten und Butzenscheiben noch nach alter Fertigungsmethode hergestellt werden. Das Filmteam Michalina Mrožek wurde mit dem Gruppenpreis geehrt. Kinder in Berlins Kiez interviewen Zeitzeugen in der Nachbarschaft und lassen sie deren Erinnerungen an die Kriegsjahre schildern.

Informationen zu den Filmen sowie den Preisträgerinnen und Preisträgern finden Sie auf der Filmseite von „Video der Generationen“.

Weiteres zum Thema:
Preisverleihung beim „Bundesfestival Video 2015“

Soziale Netzwerke

Werden Sie Fan und folgen Sie dem Programm Altersbilder!
Netiquette

Facebbok-Icon
Twitter-Icon