Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

An Bord der MS Wissenschaft bauen Jung und Alt gemeinsam die Stadt der Zukunft

Das ehemalige Frachtschiff MS Wissenschaft geht 2015 auf Tour
Quelle: Ilja Hendel/Wissenschaft im Dialog

Seit 2002 fährt die „MS Wissenschaft“ mit wechselnden Ausstellungen durch Deutschland und Österreich. Spannend für Jung und Alt sind vor allem die interaktiven Exponate von Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Im Rahmen der Veranstaltung “Meet the Scientist” am 29. Juni 2015 in Köln konnten zahlreiche Besucherinnen und Besucher an Bord des umgebauten Frachtschiffes „MS Wissenschaft“ nicht nur eine außergewöhnliche Mitmach-Ausstellung erleben. Sie konnten sich zudem mit Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Disziplinen austauschen.

Wie werden wir in Zukunft wohnen, leben, arbeiten und uns fortbewegen? Die Ausstellung »Zukunftsstadt« auf der MS Wissenschaft zeigt, woran Forscherinnen und Forscher arbeiten, um unsere Städte lebenswert und zukunftsfähig zu machen. Wichtige Aspekte waren Mobilität und Vernetzung, Energie und Klima, aber auch Natur in der Stadt, neue Wohnformen und soziale und wirtschaftliche Entwicklungen. Vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit, demographischem Wandel, sozialer Ungleichheit und vielen weiteren Herausforderungen spielt die nachhaltige Entwicklung der Städte eine bedeutende Rolle. Dabei wollen viele Bürgerinnen und Bürger ihre Stadt mitgestalten. Wie aber könnte die Stadt der Zukunft aussehen? Sauber, sicher und ein Ort zum Wohlfühlen; dabei soll Energie gespart und die Umwelt geschont werden.

Jung und Alt haben zahlreiche Strategien zur Stadtentwicklung ausprobiert und sind miteinander ins Gespräch gekommen. Sie konnten erfahren, wie Unfallrettung in Zukunft noch effizienter sein kann oder mit welchen Flugobjekten wir womöglich morgen zur Arbeit fliegen werden. Ein virtuelles Stadtmodell lud zu einer Reise in die Zukunft ein. An anderer Stelle konnte ein Haus der Zukunft gestaltet oder der beste Standort für ein neu zu gründendes Unternehmen gesucht werden. Die Gäste konnten im Rahmen einer Online-Befragung mitteilen, wie sie sich einen Tag in der Stadt der Zukunft vorstellen.

Am Ende der Veranstaltung stand fest: Die Städte der Zukunft werden vernetzter, lebenswerter und grüner sein. Vor allem aber sollen die Bürgerinnen und Bürger ihre Stadt mitgestalten können.

Das Schiff geht vom 15. April bis zum 26. September 2015 in insgesamt 40 Städten vor Anker. Der Eintritt ist frei und die Ausstellung kann auch online erkundet werden.

Weiteres zum Thema:
Gemeinsame Sache machen! – Alt und Jung für eine nachhaltige Mobilität

Soziale Netzwerke

Werden Sie Fan und folgen Sie dem Programm Altersbilder!
Netiquette

Facebbok-Icon
Twitter-Icon